Pünktlich um 13:00 Uhr fiel am Samstag, bei optimalen Temperatur- und Wetterverhältnissen der Startschuss zum x cross mountain 2016 in Obertauern. Bei der Bergchallenge von Österreich erfolgreichstem Hindernislauf auf 2000 Höhenmetern kamen rund 550 LäuferInnen voll auf ihre Kosten. Ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht wurde Elisabeth Niedereder, die nach dem x cross urban in Wien nun auch den x cross mountain bei den Damen über 8 Kilometer mit einer Topzeit für sich entscheiden konnte. In der Männerwertung über 8 Kilometer holte Orientierungsläufer Christian Wartbichler überlegen den Sieg. Die x cross-Serie findet heuer am 10.September in Podersdorf beim x cross lake ihr großes Finale. 

Höhenluft-Challenge –  Are you strong enough?
Aus ganz Österreich waren die rund 550 Teilnehmer nach Obertauern, in das Herz der Radstädter Tauern angereist, um sich diesen ganz besonderen Obstacle-run nicht entgehen zu lassen. Die Veranstalter hatten keine Kosten und Mühen gescheut, um Obertauern für die Läufer zu einem wahren Abenteuerspielplatz zu verwandeln.

Auf 2000 Meter Seehöhe galt es auf der Laufstrecke von 8 bzw. 16 Kilometer 14 bzw. 28 Hindernisse zu überwinden. Der Name war dabei Programm: Crossover, Mud Driver, Ultimate Slider und Netwalk waren nur einige der 14 verschiedenen Hürden. Da warteten Gräben, eiskalte Wasserbecken, , Netze, Rutschen und Stroh-und Holzpyramiden. Dazu kamen die herausfordernde Streckenführung über Schotter, Asphalt und Wiesen und 280 Höhenmeter pro Runde, die es zu bewältigen galt.

Dass vor allem die Höhenluft den Lauf entscheidend beeinflusste und die Teilnehmer zusätzlich forderte, bestätigte auch Profiläuferin Elisabeth Niedereder nach ihrem Zieleinlauf: „Die Höhe spürt man einfach total. Das wirkt sich auf die Ausdauer, die Kraft und auch die Konzentration aus. Zudem kamen heut beim x cross mountain die meisten Hindernisse zum Schluss – da muss man alle Reserven noch mal mobilisieren.  Aber es war ein tolles Erlebnis, ich bin mit meiner Siegerzeit sehr zufrieden. Jetzt freue ich mich aufs große, schlammige Finale in Podersdorf.“

Die eigenen Grenzen überwinden
Das Besondere am x cross run ist die perfekte Verbindung von sportlicher Herausforderung und Spaß. Es ist der Mix aus Ausdauer und Kraft, der den x cross run so einzigartig macht. So nahmen zahlreiche Amateurläufer die Strecke mit der nötigen Portion Ehrgeiz in Angriff und waren vor allem gefordert, trotz Höhenluft ihre Leistung abzurufen.

Für viele Teams stand hingegen auch der Fun-Faktor im Vordergrund, kreativ verkleidet und mit viel Humor nahmen sie tapfer Hindernis um Hindernis. Eine 10-köpfige Poltertruppe (Team „Christi & da Putzbergerbua“) fand sich ebenso im bunten Teilnehmerfeld wie Superman, Joker und Superwoman. Am Ende kamen alle gut und vor allem glücklich ins Ziel.

Die weiteste Anreise hatte wohl das Team vom SV Leitha Prodersdorf. Die Fußballer schlugen sich bei der Bergchallenge tapfer und wollen nun auch beim Finale in Podersdorf dabei sein und den burgenländischen Heimvorteil nützen.

Hannes Menitz, Organisator x cross run: „Unsere mountain-Challenge in Obertauern ist einfach extrem. Und das in jeder Hinsicht. Auf Grund der Höhenluft extrem fordernd und anstrengend für die Sportler und Sportlerinnen. Aber gleichzeitig auch extrem lustig. Die Stimmung war heute einfach genial und auch das Wetter hat bis zum Ende voll mitgespielt. 2017 gibt es eine Fortsetzung! Jetzt gilt unser ganzer Fokus Podersdorf – dort wollen wir am 10. September ein fulminantes Finale feiern und freuen uns auf viele Teilnehmer!“

Mario Siedler, Toursmuschef Obertauern: „Wo sollte der x cross moutain stattfinden, wenn nicht bei uns in Obertauern?! Obertauern und der x cross run passen einfach perfekt zusammen – es ist die Verbindung von Sport, Spaß, Action und Bergen. Toll, dass gleich beim ersten Mal so viele Leute bei uns dabei waren. Wir freuen uns jetzt schon auf den x cross moutain 2017 bei uns in Obertauern!“ 

Großes Finale in Podersdorf – x cross lake
In seinem fünften Jahr ist der  x cross run auf Tour durch Österreich.  Nach dem x cross urban in Wien und dem x cross mountain findet am 10.September in Podersdorf das große Finale statt. Beim x cross lake warten extra viel Wasser und Schlamm auf die Teilnehmer. Eine Anmeldung ist noch bis Anfang September möglich.

Nach Wien gibt es auch in Podersdorf eine eigene Kids Challenge für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren geben. Neben den sportlichen Läufen wird es auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geben.

ERGEBNISSE X CROSS MOUTAIN/ Obertauern/ 2.Juli 2016

8-km-Distanz

Damen Einzelwertung (8 km)

  1. Elisabeth Niedereder (43:11)
  2. Julia Berger (48:39)
  3. Michaela Portenkirchner (51:10)

Herren Einzelwertung (8 km)

  1. Christian Wartbichler (34:50)
  2. Manaf Ahmad Shniet (38:46)
  3. Marco Pilat (40:08)

Teamwertung 8-km: 1. Platz Team „Mein persönlicher Favorit“ (4:52:09)

16-km-Distanz

Damen Einzelwertung (16 km)

  1. Sabine Lechner (1:46:29)
  2. Sabine Grafl (1:54:31)
  3. Susanne Retteneder (1:55:06)

Herren Einzelwertung (16 km)

  1. Gregor Wenzel (1:21:07)
  2. StefanTeufner (1:23:07)
  3. Franz Berger (1:23:57)

Teamwertung 16-km: 1. Platz Team „FF Aflenz Kurort“ (08:44:13)

Photocredits: sportograf

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *