AVL-Vizemeister Aich/Dob startete souverän in die „Best-of-5“-Halbfinalserie und besiegte am Mittwoch in Bleiburg ÖVV-Cupsieger Amstetten in 74 Minuten mit (25:21, 25:19, 25:16).

„Amstetten hat, wie in den Playoffs auch nicht anders zu erwarten ist, alles gegeben und zu Beginn eines jeden Satzes auch geführt. Doch wir sind konzentriert geblieben und konnten am Ende einen klaren Heimsieg einfahren. Wir wissen aber auch, dass auswärts eine bessere Leistung notwendig sein wird, um zu bestehen“, berichtete Aich/Dob-Sportdirektor Martin Micheu.

Am Dienstag hatte Topfavorit und Titelverteidiger Hypo Tirol sein erstes Semifinal-Duell mit Union Waldviertel in drei Sätzen für sich entschieden. Beide Serien werden bereits am Karfreitag in Amstetten bzw. Zwettl fortgesetzt.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *