Österreichs Racketlon-Elite reist am kommenden Wochenende zu den IWT Swiss Open nach Schlieren, im Kanton Zürich. Die heimische Nummer eins Michi Dickert hatte das Super-World-Tour-Turnier in Belgien ausgelassen und möchte beim International-World-Tour-Event in der Schweiz wieder überzeugen: „Ich freue mich auf Zürich, eines meiner Lieblingsturniere. Ich bin davon überzeugt, dass ich immer noch vorne mitspielen kann. Trainings und Wettkämpfe machen mir immer noch großen Spaß. Ich fühle mich fit, die Routine hilft mir auch.“ Der Klosterneuburger führt als Nummer drei der Welt im Schlägervierkampf aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis die Setzliste im Herreneinzel vor dem Dänen Kristen Hougaard (Wrl. 5) an.

Seehofer will den nächsten Titel

Bei den Damen ist die Weltranglistenerste Christine Seehofer auf Position eins gesetzt. Die 21-Jährige ist nach ihrem SWT-Triumph zuletzt in in Oudenaarde auch für das Turnier in Schlieren optimistisch: „Im Einzel ist der Turniersieg mein Ziel. Im Doppel spiele ich erstmals mit Silke Altmann. Eventuell geht sich auch da der Sieg aus.“ Weitere RFA-Elite-Vertreter sind Emanuel Schöpf und Hans Sherpa, die im Einzel und gemeinsam im Doppel antreten. Ebenso in den Elite-Bewerben am Start: Roland Pichler im Herrendoppel und Julia Pabisch im Mixed.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *