Nach überstandenem grippalen Infekt kam Bernhard Gruber in Trondheim als bester Österreicher auf den 8. Rang. Magnus Moan feierte vor seinem Heimpublikum einen überlegenen Sieg, hinter ihm reihten sich Fabian Riessle (GER, +13,3sek) und Alessandro Pittin (ITA, +18,2sek) auf dem Podium ein.

Bernhard Gruber sprang solide auf den 6. Rang und ging mit 24 Sekunden Rückstand ins Langlaufrennen. Er konnte sich zu Beginn in der 14-Mann starken Spitzengruppe halten, ehe Magnus Moan und Fabian Riessle nach vorne weg ausrissen. Magnus Moan feierte einen überlegenen und nie gefährdeten Sieg. Bernhard Gruber, der in Runde 3 einen Stockbruch hinnehmen musste, schaffte es mit der 16. Laufzeit auf den achten Rang. Zweitbester Österreicher wurde der Tiroler Christoph Bieler auf Rang. Nach dem Springen lag Bieler auf dem guten zweiten Rang, er ging nur 2 Sekunden hinter dem Halbzeitführendem Erik Frenzel auf die Loipe. Bei den sehr schwierigen Loipenbedingungen finishte er mit 52,3sek Rückstand auf Rang 12. Lukas Klapfer wurde als Achtzehnter drittbester Österreicher, er vergab mit einem nicht optimalen Sprung die Chance auf eine bessere Platzierung.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *