Große Enttäuschung für den viermaligen Weltmeister: Sebastian Vettel wird nach einem schlechten Qualifying nur von Platz 8 aus ins Rennen starten. Hamilton sichert sich die Pole, McLaren wird um 105 Plätze zurückversetzt.

Das Wochenende im belgischen Spa-Francorchamps läuft alles andere als nach Plan für Sebastian Vettel. Der Ferrari-Fahrer konnte sich im Qualifying zum Großen Preis von Belgien nur auf dem neunten Rang qualifizieren, wird aufgrund einer Strafe von Lotus-Mann Grosjean von Platz 8 starten. „Ich hatte keinen groben Fehler in der letzten Runde“, rätselt Vettel. „Ich habe mich kurz vor der Zielgeraden ein bisschen verbremst, ohne das wäre ich vielleicht Achter, maximal Siebter gewesen. Mehr war heute nicht drin.“

Auch für Vettel Teamkollegen Kimi Räikkönen lief das Qualifying nicht nach Plan. Vor dem Rennen in Belgien war die Vertragsverlängerung mit dem Finnen bekanntgegeben worden, auf der Strecke traf ihn allerdings das Peck. Im zweiten Qualifying rollte der ‚Iceman‘ aus, sein Team entschuldigte sich für die technischen Probleme.

Im Gegensatz dazu ist Lewis Hamilton der Pole-König. Beim elften Rennen der Saison steht der Brite zum zehnten Mal auf dem ersten Startplatz und verwies damit seinen Teamkollegen Nico Rosberg nicht nur auf den zweiten Rang, sondern sicherte sich gleichzeitig die Trophäe für die meisten Pole-Positions.

Auch für McLaren ist das Wochenende eine große Enttäuschung. Der neue Motorenhersteller Honda versprach einen verbesserten Motor, der auf dem Niveau von Ferrari laufen sollte. Aufgrund des dadruch bedingten mehrfachen Wechsel von Motorenkomponenten sammelten die beiden Ex-Weltmeister Fernando Alonso und Jenson Button zusammen eine Strafe von 105 Plätzen, die sie in der Startaufstellung nach hinten versetzt.

In der Weltmeisterschaft könnte Nico Rosberg indes an Hamilton vorbeiziehen. Nur 21 Punkte liegt der Deutsche hinter seinem englischen Teamkollegen, für einen Sieg gibt es 25 Zähler. Nach dem Sieg in Ungarn hat Sebastian Vettel als Dritter 160 Punkte auf dem Konto.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *