Kommendes Wochenende startet in Oberwiesenthal (GER) der Sommer-Grandprix der nordischen Kombination. Neben Oberwiesenthal sind Tschagguns im Montafon, Oberstdorf (GER) und Sochi (RUS) die weiteren Austragungsorte. Das Highlight aus österreichischer Sicht ist der Stopp in Tschagguns, wo nach den österreichischen Meisterschaften letztes Jahr heuer erstmalig der SGP gastiert. Das österreichische Aufgebot umfasst acht Athleten, die sich in Qualifikationswettkämpfen bei Trainingskursen ihren Startplatz sicherten.

„Für uns ist der SGP in erster Linie ein Vergleich mit den anderen Nationen, wo wir leistungsmäßig stehen. Mit den Trainingsleistungen war ich sehr zufrieden und ich bin gespannt, wo wir im Vergleich stehen. Für die Athleten ist es eine gute Abwechslung aus dem Training heraus und es ist wichtig, dass sie wieder wettkämpfen und sich messen können,“ gibt Christoph Eugen klar die Zielsetzung vor.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *