Österreichs Triathleten konnten bei den heutigen Weltcupbewerben groß aufzeigen. Allen voran die Kärntnerin Lisa Perterer, die bei eisigen Bedingungen mit dem dritten Platz in Cagliari (ITA) ihren zweiten Saisonpodestplatz feiern konnte. Ebenso erfreulich die starke Leistung der ÖTRV-Herren im sonnigen Huatulco (MEX). Thomas Springer bestätigt seine gute Form und kommt auf Platz acht, Alois Knabl auf den 13. und Lukas Hollaus auf den 14. Platz.
Podestplatz für Perterer auf Sardinien
Mit der zweiten Podestplatzierung in dieser Saison (und der insgesamt achten ihrer Karriere) konnte Lisa Perterer abermals ihre starke Form unter Beweis stellen. Nur 30 Sekunden fehlten der Kärntnerin, die ihr Ticket für Rio schon fix in der Tasche hat, auf die Siegerin India Lee (GBR). Bei den Herren erwischte der junge Lukas Pertl heute keinen guten Tag. Auf der selektiven Radstrecke musste er einige Plätze einbüßen und beim abschließenden Lauf hatte er mit schweren Beinen zu kämpfen (42. Platz).
Starke Teamleistung der ÖTRV-Herren
Während eine Magen-Darm-Erkrankung zuvor beim Damenrennen der jungen Wienerin Julia Hauser einen Strich durch die Rechnung machte (21. Platz), zeigten die ÖTRV-Herren, dass sie beim Kampf um ein Olympiaticket noch ein Wörtchen mitreden wollen. Der führende Österreicher im Olympiaranking, Thomas Springer, wurde mit der zweitschnellsten Zeit am Rad abermals bester Österreicher (8. Platz). Sehr erfreulich auch die Leistungen von Alois Knabl (beste Schwimmzeit) und Lukas Hollaus, die mit den Plätzen 13. und 14. rechtzeitig vor dem letzten Qualifikationsrennen wieder ein starkes Lebenszeichen von sich geben konnten.
Der große Showdown für Julia Hauser und das ÖTRV-Herren-Trio um das heißbegehrte Ticket für das Sommerspektakel findet nächste Woche beim WM-Serienrennen in Yokohama (JPN) statt. Lisa Perterer und Sara Vilic sind, wie bereits berichtet, von einem Olympiastartplatz nicht mehr zu verdrängen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *