Florian und Tobias Rudig heizen im Beach-Stadion an der Copacabana bei den Olympischen Spielen ein. Der Anruf kam von höchster FIVB-Stelle, dem Volleyball-Weltverband, aus Lausanne: „Ihr seid unser Entertainment-Team für die Spiele in Rio, das IOC will euch. Macht aus diesem Stadion eine Samba-Party. Lasst die Sportler hochleben und treibt sie zu Höchstleistungen an.“ Die beiden Tiroler Flo und Tobi Rudig haben sofort zugesagt – ein Lebenstraum, der sich erfüllt.

Beach-Bilder, die um die Welt gehen
Seit 12 Jahren sind die beiden Moderator und DJ beim Beachvolleyball Grand Slam in Klagenfurt. Nach beinahe jedem Spielpunkt entfaltet das Stadion seine Kulisse im Gleichklang: Mitklatschen, Mitsingen, Mittanzen. Tausende erheben sich zu den Klängen der immer schneller werdenden Sirtaki-Welle, zur Belohnung gibt’s die Tribünen-Dusche aus den Feuerwehrkanonen mit je 10 Bar Wasserdruck – die Menge tobt. Flo und Tobi haben zu den verschiedenen Spielszenen eigene Bewegungen für die Fans entwickelt (Beach-Moves): Monster-Block, Attacke, Big Point, Ass, Seitenwechsel,…

Tausende machen mit
Mittlerweile gestalten die beiden die welthöchste Spielserie im Beachvolleyball, die Swatch Major Series. Dabei touren sie von Kroatien, nach Norwegen, in die Schweiz, nach Kanada, oder so wie letztes Jahr nach Florida (USA). Dort fand das Worldtour-Finale statt – jener Moment, in dem der Weltverband und das IOC auf die beiden aufmerksam wurden. Flo Rudig: „Sie waren ganz überrascht, dass unsere Arbeit nicht nur in Europa gut ankommt, sondern auch die Amerikaner voll mitmachen.“

Samba, Live-Band und Night-Sessions
Volleyball und Beachvolleyball werden in Brasilien gefeiert, wie in kaum einem anderen Land. Deshalb laufen die Vorbereitung für das Olympische Turnier bereits seit Monaten. DJ Tobi Rudig: „Wir produzieren im Tonstudio spezielle olympische Beats, welche die 12.000 im Stadion mitreißen werden. Eine Live-Band und Samba-Gruppen werden zum DJ-Sound kombiniert. Und ein Drittel der Spiele ist in der Nacht. Da werden wir zusätzlich eine Licht-Show der Extraklasse abfahren.“ Das Beachvolleyball-Turnier wird vom amerikanischen Fernsehen als DAS olympische Topereignis gewertet – noch vor dem 100-m-Lauf der Herren. Deshalb wird auch täglich von 8:00 Uhr in der Früh bis 2:00 Uhr Nachts im Stadion gespielt.

Große Ehre und eine geniale Herausforderung
„Für uns ist das ein Lebenstraum. Wir dürfen die Beachparty an der Capacabana im Heimatland des Beachvolleyballs feiern“, Moderator Flo Rudig kann’s noch immer nicht fassen. Schließlich üben auch beide seit ihrer Kindheit diesen Sport aus: Tobi war ehemaliger Jugend-Nationalteamspieler, Flo Österreichischer Junioren-Meister, beide haben sie im selben Team ein Jahrzehnt lang nebeneinander gespielt.

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *