Mit Kerstin Frank (Damen), Manuel Koll (Herren), Barbora Silna/Juri Kurakin (Eistanz) und Miriam Ziegler/Severin Kiefer (Paarlauf) stellt Skate Austria wieder ein volles Starterkontingent bei den Europameisterschaften im Eiskunstlaufen, diese Woche in Stockholm in der Ericcson Globe Arena. 156 Eiskunstläufer aus 32 Nationen sind insgesamt am Start.

Für Barbora Silna und Juri Kurakin, Kerstin Frank und Manuel Koll geht es vor allem darum, sich für das Finale der besten 20 (Tanz)  bzw. 24 zu qualifizieren.

Das Tanzpaar (Nummer 61 der Weltrangliste), das auch die Qualifikationspunkte für die WM bereits erreicht hat, bereitete sich zuletzt im Mailänder Eistanztrainingszentrum mit Top Trainerin Barbara Fusar Poli auf ihren zweiten gemeinsamen Einsatz bei einer EM vor. Top Favoriten im Eistanz sind die regierenden Welt- und Europameister Anna Cappellini/Luca Lanotte (ITA).

Für den 27-jährigen Manuel Koll ist es der dritte EM-Einsatz mit der besten Platzierung (Platz 23) im Jahr 2008. Bei den Herren wird der regierende Europameister aus Spanien Javier Fernandez als Top Favorit auf den Meistertitel gehandelt.

Für die 50. der Weltrangliste Kerstin Frank ist der fünfte EM-Einsatz. Sie will wieder an ihr bestes Ergebnis aus dem Jahr 2013 (12. Platz) anschließen und auch noch die fehlenden Punkte für die WM-Qualifikation in der Kür schaffen. Frank, die auch immer wieder in Amerika trainiert, wird, wie Manuel Koll, aus der Heimat nach Stockholm,anreisen.

Wie sehr der Damenbewerb russisch dominiert ist zeigt, dass nicht einmal die regierende Europameisterin Julia Lipnitskaia es geschafft hat sich für das russische Top 3 Damen EM gesetzte Team (Anna Pogorilaya, Elena Radionova und Elizaveta Tutkamysheva) zu qualifizieren.

Miriam Ziegler und Severin Kiefer wollen Top 10 im Paarlaufen
Auch im Paarlaufen werden die ersten drei Plätze voraussichtlich in russischer Hand bleiben, obwohl die Europameister 2014 Tatiana Volosozhar/Maxim Trankov (RUS) verletzungsbedingt nicht am Start sind. Favoriten sind neben den Olympiazweiten Ksenia Stolbova/Fedor Klimov (RUS) auch die Europameister aus 2010 Yuko Kavaguti/Alexander Smirnov (RUS) und die Junioren WM Zweiten Evgenia Tarasova/Vladimir Morozov.

Miriam Ziegler und Severin Kiefer streben bei ihrer zweiten gemeinsamen EM nach dem 12 Platz im vergangenen Jahr eine Top 10 Platzierung an. Nach einer sehr guten ersten Saisonhälfte, die dem Paarlaufpaar zwei Grand Prix, eine internationale Topplatzierung (2. Platz Icechallenge) und den zweiten gemeinsam Meistertitel einbrachte, streben die HSZ Soldaten eine weitere Steigerung bei den Europameisterschaften an. Dazu wurde in das Kurzprogramm eine neue Höchstschwierigkeit – der Dreifachflip side by side – eingebaut, den kein weiteres Paar weltweit bisher zeigte. In der Weltrangliste befinde sich die beiden in Berlin trainierenden Sportler bereits auf Platz 21, das sollte sich nach der EM nochmals steigern. Auch für die WM sind sie, wie das Tanzpaar, bereits qualififiziert.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *