Der rot-weiß-rote Skicross-Nachwuchs hat einer überragenden Europacupsaison beim Finale in Lofsdalen (SWE) die Krone aufgesetzt! Der Salzburger Adam Kappacher triumphierte in der EC-Gesamtwertung vor dem Oberösterreicher Daniel Traxler und dem Niederösterreicher Johannes Aujesky. Damit haben sich die drei ÖSV-Rookies auch jeweils einen Startplatz für die Weltcupsaison 2015/16 gesichert.

Bei den beiden stark besetzten Rennen in Schweden belegte Gesamtsieger Kappacher die Ränge acht und neun. Traxler ließ einem 14. Platz in der ersten Entscheidung einen zweiten Rang im zweiten Rennen folgen. Aujesky schaffte mit den Plätzen sieben und vier in der Endabrechnung noch den Sprung unter die Top 3. Bei den Damen reihte sich die Salzburgerin Michelle Buchholzer zweimal an der sechsten Stelle ein und wurde in der Gesamtwertung damit Fünfte.

„Es ist großartig, was die Truppe in diesem Winter geleistet hat. Ich möchte dem gesamten Team von Lukas Inselsbacher gratulieren, der gleich in seiner ersten Saison als Europacuptrainer die Mannschaft zu diesem herausragenden Erfolg geführt hat“, sagte Sabine Wittner, die sportliche Leiterin für Skicross im ÖSV.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *