Von 35 °C Plus auf etliche Grad Minus – ein kleiner, feiner Temperaturunterschied für die Kickbox Europameisterin, die gerade aus ihrem dreiwöchigen Trainingsaufenthalt in Südafrika zurückkehrt. Da streikte sogleich auch das Auto von Nicole und wollte sich bei der Kälte einfach nicht mehr bewegen. Wem kann man es verübeln?

Nach ihrem großartigen Comeback bei der Europameisterschaft im Vollkontakt Kickboxen und der Präsentation ihres neuen Kickboxkalenders 2017, war das Jahresende sehr intensiv und es blieb keine Zeit zum Abschalten. Genau aus diesem Grund ging es zum Jahreswechsel mit einer Trainingskollegin aus Wien in den Flieger Richtung Südafrika, Endstation: Kapstadt.

„Die letzten drei Jahre war ich immer in Thailand zum Wintertraining. Ich wollte ein neues Land kennen lernen und suchte den Abstand zum Kickboxen. Südafrika stand schon seit längerem ganz oben auf meiner Bucket-Liste. Zahlreiche Ausdauersportler verbringen den Winter in der Region rund um Kapstadt und haben mir immer von den tollen Bedingungen vorgeschwärmt. Da hab ich mich jetzt selbst davon überzeugen müssen und kann es nur bestätigen“, schmunzelt die Osliperin, die in Südafrika sehr viel gewandert ist. Der Tafelberg und auch der Lions Head gehörten zum täglichen Trainingsrevier der Burgenländerin. Um 6h früh an der Strandpromenade laufen, ist für die Kapstädter ganz normal. Das bestätigte auch Ex-Radprofi Rene Haselbacher, bei dem sich Nicole ein Radtrikot abholte und ihn in seinem Office in Woodstock besuchte. „Der Tafelberg hat ein ganz besonderes Flair und strahlt über die ganze Stadt. Einmal oben angekommen hat man einen beeindruckenden Ausblick auf ganz Kapstadt. Dann steht die Zeit still und rund um dich vergisst du alles und genau das hab ich gebraucht um meine Akkus wieder aufzuladen. Ich war richtig süchtig danach und bin mehrmals täglich auf den Tafelberg rauf und hatte dadurch ein geniales Training. Eine Entscheidung über meine sportliche Zukunft habe ich noch nicht getroffen. Ich genieße noch ein wenig, dass was ich geschafft habe nach meiner Knieverletzung und werde es sicherlich in den nächsten Wochen wissen“, meint die Europameisterin, die ihre sportlichen Pläne für 2017 noch offen lässt.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *