Der Terror-Anschlag auf den Istanbuler Flughafen Atatürk hat Auswirkungen auf die Reisepläne des österreichischen Herren-Volleyball-Nationalteams. Die ÖVV-Auswahl sollte heute am Abend über Istanbul nach Varna (BUL) reisen, wo ab Freitag das Final-Four-Turnier der CEV Volleyball European League in Szene geht. Am späteren Vormittag wurde aber bekannt, dass das Nationalteam aufgrund der Gefährdungslage definitiv nicht über Istanbul reisen kann. Derzeit werden Alternativen sondiert. Der ÖVV wird in dieser Situation auch vom Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport unterstützt.

Österreichs Herren-Nationalteam bekommt es am 1. Juli (14 Uhr) im Halbfinale mit dem Sieger der Gruppe A, Mazedonien, zu tun. ORF Sport+ überträgt die Partie live. Um 17 Uhr bestreiten Estland, der Sieger der Österreich-Gruppe B, und Gastgeber Bulgarien das zweite Semifinale. Das Finale und Spiel um Platz drei gehen am 2. Juli in Szene. Der Sieger erhält ein Ticket für die millionenschwere World League 2017.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *