Bei den U23-Weltmeisterschaften der Triathleten auf der mexikanischen Insel Cozumel erreichte die Wienerin Julia Hauser mit einem starken Finish den großartigen elten Platz. Nach Lukas Pertl, der bei den U23-Herren den guten 24. Platz belegte, wird heute noch Therese Feuersinger bei den Juniorinnen am Start sein, ehe morgen das Grand Final der Elite Damen mit der Kärntnerin Sara Vilic über die Bühne gehen wird.

Hauser teilte sich Kräfte gut ein
Nach den 1.500 Schwimmmetern im kristallklaren 28,5° C warmen Wasser wechselte die Wienerin Julia Hauser als 24. aufs Rad. Eine Fluchtgruppe mit der späteren Weltmeisterin Laura Lindemann (GER) ließ sie ziehen und so ging sie mit rund zwei Minuten Rückstand auf Rang 19 liegend auf die Laufstrecke. Die 21-Jährige teilte sich ihre Kräfte gut ein und konnte mit einem starken Finish mit der sechstbesten Laufzeit den großartigen elften Platz unter den weltbesten Athletinnen erringen.

Aufholjagd von Pertl wurde nicht belohnt
Bereits einen Tag zuvor startete Lukas Pertl im U23-Bewerb der Herren. Auf Grund der großen Hitze wurde dieser um 90 Minuten (von 15:00 Uhr auf 16:30 Uhr Ortszeit) nach hinten verschoben. Auch er verlor beim Schwimmen wichtige Meter und selbst mit dem zweitschnellsten Radsplit konnte Pertl die zehnköpfige Spitzengruppe nicht mehr einholen. Unter der heißen mexikanischen Sonne kam der Gasteiner auf Platz 24 ins Ziel.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *