Im belgischen Oudenaarde kommt von 3. bis 5. Juni 2016 das King of Rackets, eines der größten und wichtigsten Events im Schlägervierkampf aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis zur Austragung. Heuer finden in der Kategorie Super World Tour zwei Turniere statt: jenes in Belgien und die Austrian Open im September in Österreich. Die SWT-Events sind neben den Weltmeisterschaften im Juli in Dänemark die höchstdotierten Veranstaltungen auf der Racketlon-World-Tour 2016.

Windischberger steckt sich hohe Ziele
In den Elite-Bewerben sind mit der Weltranglistenersten Christine Seehofer und der Nummer vier im Herren-Ranking Lukas Windischberger zwei Hoffnungsträger für die RFA am Start. Windischberger hat sich im Einzel das Semifinale als Ziel gesetzt. Dort könnte es gegen den Weltranglistenzweiten Kasper Jonsson gehen, gegen den er noch nie gespielt hat. Im Doppel mit dem Belgier Peter Duyck und im Mixed mit Chrisi Seehofer möchte der Niederösterreicher die Endspiele erreichen.

Seehofer im Einzel Favoritin
Seehofer hat als Nummer eins im stark besetzten Damen-Feld zunächst ein Freilos, in Runde zwei trifft sie voraussichtlich auf die starke Deutsche Natalie Paul. Mit Anna-Klara Ahlmer aus Schweden würde von der Papierform her die Nummer sechs der Welt im Halbfinale warten. Die Nummern zwei und drei der Weltrangliste Lilian Druve und Amke Fischer sind im unteren Ast.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *